Philippi PBUS

Übersicht zu den PBUS Komponenten

Philippi hat zur digitalen Kommunikation zwischen einzelnen Komponenten aus dem Hause Philippi den sogenannten PBUS eingeführt. ( Mittlerweile können sogar Mastervolt und Studer Geräte integriert werden, siehe unten.) Wer meint, die digitale Kommunikation erhöht das Ausfallrisiko, der irrt. Das System läuft seit Jahren extrem zuverlässig, wie die analogen Komponenten von Philippi bekanntermaßen auch. Regelmäßig kommen neue Peripheriegeräte hinzu, die zusätzliche Aufgaben erfüllen können.

Ein Setup sieht folgendermaßen aus: Im Zentrum steht der PSL ode rder PSM 2 Systemmonitor. Das ist sind kompakte Touchscreen Farbmonitore, mit denen sowohl abgelesen als auch geschaltet werden kann. (Es können in einem System übrigens auch mehrere PSL und PSM 2 Systemmonitore verbaut werden, wenn man mehrere Orte hat, an denen man die Funktionen nutzen will. Die Verbindung zwischen dem oder den Systemmonitor(en) untereinander und mit den Zubehörkomponenten erfolgt mit den PBUS Kabeln, die es in verschiedenen Längen gibt. Zusätzlich gibt es als Slaveanzeige (nur in Verbindung mit PSL oder PSM 2 Systemmonitor noch den reinen Anzeigemonitor PSS.

Derzeit sind folgende PBUS Komponenten für die Systemmonitore erhältlich:

- SHC 312 und SHC 612: Shunts mit 300A und 600 A Belastbarkeit, die den PSM 2 zum Batteriecomputer machen

- SHL 312 : Shunt mit 300 A, der zusätzlich installiert wird, um den Strom von einzelnen Ladequellen separat darzustellen

- SHC 340: Shunt mit 300 A, der in Systeme mit bis zu 400 Volt Gleichspannung integriert wird (üblicherweise Batterien für größere Elektroantriebe)

- CMT 2 : Macht den PSM 2 zum Tankmonitor, 4 Tankgeber können hier angeschlossen werden.

- CMR 4 : Ist ein Schaltinterface, mit dem sowohl manuell als auch automatisch verschiedene Schaltfunktionen ausgelöst werden können.

- FBC 265 : Ist ein Hauptschalter, der (als "Knochenersatz") sowohl manuell als auch via PSM 2 Systemmonitor geschaltet wird, beinhaltet Unterspannungsabschaltung

- CBN: Konvertiert eine Auswahl von Daten zur Darstellung auf NMEA kompatiblen Geräten(  z.B. Plottern)

- CAV: Überwachung von 230 V System (1 Phase)

- TPC 4: Dient der Temperaturüberwachung von vier separaten Systemen mittels maximal 4 angeschlossenen Temperatursensoren

- Xcom Can: Hiermit können die Wechselrichter/ Ladegerät Kombis der Extenderserie von Studer eingebunden werden

- CMB : Einbindung von Wechselrichter / Ladegerät  Komis der Mass Serie von Mastervolt, zusätzlich die Lithiumbatterien von Mastervolt

Artikel 1 bis 9 von 22 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Artikel 1 bis 9 von 22 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3